Pressemitteilungen

Großzügige Spende für Kölner Alexianer Projekt zur Drogenprävention

18.05.17,

Dank einer großzügigen Spende der Hans-Günther-Adels Stiftung von 12.300 Euro können die Veranstaltungen der Reihe "Kamillus meets school" nunmehr ein Jahr lang monatlich stattfinden. "Die Zuwendung wird uns helfen,  mit einer fundierten Nachhaltigkeitsüberprüfung wie etwa der Erstellung und Auswertung eines Projekt-Fragebogens das Angebot "Kamillus meets school" weiter auszubauen", sagte Peter Scharfe, Geschäftsführer der Alexianer Köln GmbH,  zum Verwendungszweck des Geldes.

Das Projekt wurde vor zehn Jahren von Dr. Ulrike Klose, Oberärztin im Kölner Alexianer Fachkrankenhaus, gemeinsam mit dem therapeutischen Leiter der Ganztägig ambulanten Reha Sucht, Diplom-Psychologen Tim Bölling-Graf von Bassewitz zur Sucht- und Drogenprävention aus der Taufe gehoben.  Seither führt es regelmäßig Schüler aus Kölner Schulen mit Patienten, die sich auf den Suchtstationen im Alexianer Fachkrankenhaus wegen ihrer Abhängigkeitserkrankung behandeln lassen, zusammen. Dr. Ulrike Klose und Tim Bölling  lenken dabei die Aufmerksamkeit der Schüler auf das Thema Alkohol- und Drogensucht und führen die Patienten, die sich freiwillig an den Treffen beteiligen, in den Kreis der Schüler ein. Für beide Seiten sind die Zusammentreffen sehr hilfreich: "Für die Patienten ist es eine Reise zurück in ihre Vergangenheit, in der sie nachforschen, an welcher Weggabelung des Lebens ihre Sucht begann. Die Schüler erleben indessen, wie schnell man in den Kreislauf der Abhängigkeit geraten kann", schildert Bölling den besonderen Lerneffekt. "Kamillus meets school" wurde mit dem Elisabeth-Preis der CaritasStiftung im Erzbistum Köln ausgezeichnet und im Rahmen der Verleihung des Wilhelm-Löhe-Preises im bayerischen Fürth geehrt. (kv)

« zurück