Rehabilitation Sucht

Das Alexianer-Krankenhaus Köln verfügt über eine Rehabilitationsabteilung für alkohol- und medikamentenabhängige Menschen, die „Ganztägig ambulante Rehabilitation Sucht“ (Reha Sucht).

 

Kostenträger der bis zu viermonatigen Therapie ist in der Regel die Deutsche Rentenversicherung. Diese de facto tagesklinische Rehabilitationsbehandlung ermöglicht es dem Patienten, noch in seiner gewohnten sozialen Umgebung zu verbleiben und damit auch die alltäglichen Konflikte mit in die Therapie einzubringen.

 

Nicht selten schließt sich eine solche Behandlung an eine Entgiftung auf unserer Station Alexius an. Die Patienten gelangen aber auch vielfach von außen zu uns. Bedingung für eine aussichtsreiche Behandlung in dieser Therapieform ist ein vergleichsweise stabiler sozialer Kontext.

 

Wir arbeiten mit einem ressourcenorientierten lösungsorientierten Behandlungsansatz, der sich vor allem für die individuellen Kräfte des Patienten interessiert und ein kooperatives Therapieverhältnis impliziert, in dem wir dem Patienten auf Augenhöhe begegnen und versuchen, ihm zum Erreichen seiner Ziele zu verhelfen.

 

Da wir Sucht als Erkrankung der Wahlfreiheit verstehen – der Patient hat keine Wahl, er muss trinken – versuchen wir einen therapeutischen Kontext zu schaffen, wo der Patient wieder lernen kann zu wählen, zum Beispiel zwischen verschiedenen Therapien. Dabei liegt ein wichtiger Akzent der Angebote auf der Arbeitstherapie.

 

Offene Tür

Jeden Mittwoch um 11 Uhr besteht für Betroffene die Möglichkeit, sich unverbindlich und ohne Voranmeldung im Aufenthaltsraum der Reha Sucht mit Patienten über dieses Angebot zu unterhalten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Initiates file downloadFlyer der Rehabilitation Sucht

Leitung

Dr. Manfred Lütz, Leitung der Rehabilitation Sucht

Dr. med. Manfred Lütz

Sekretariat: (02203) 3691-10601

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Kontakt

 

Ansprechpartner:

Ralf Tomanek

(bis 12.00 Uhr)

Frau Dr. Klose

(12.00 bis 17.00 Uhr)

Tel.: (02203) 3691 - 11700

Fax: (02203) 3691 - 11709

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Wegbeschreibung


Wegbeschreibung zur Reha Sucht

Einladung zu den Ehemaligen-Treffen 2016

Die Einladung kann Initiates file downloadhier heruntergeladen werden.