Aktuelle Informationen zu den Besuchsregelungen im Rahmen der Corona Krise

Ab dem 20. Mai sind unter strengen Hygieneauflagen Besuche durch Angehörige wieder möglich. So schön und wichtig es einerseits ist, dass unsere Patienten nicht mehr auf Besuche verzichten müssen, so wichtig ist aber auch, dass die von der Einrichtung in Übereinstimmung mit den Behörden festgelegten Regelungen eingehalten werden, damit die Besuchsmöglichkeiten auch dauerhaft aufrecht erhalten werden können. Folgende Regelungen gelten für das Alexianer Krankenhaus:

  1. Besuche sind nur nach vorheriger Anmeldung und Terminabstimmung möglich. Ihren Besuchswunsch melden Sie bitte telefonisch unter 02203/3691-10015 (Montag – Freitag, 10.00 Uhr – 12.00 Uhr; außer feiertags) oder per Mail an .
  2. Die Anzahl der Besucher pro Patient ist auf zwei begrenzt, die Besuchstermine werden für folgende Zeiträume vergeben:
    Montag – Freitag: 14.00 Uhr – 17.15 Uhr
    Samstag:                   10.00 Uhr – 13.15 Uhr
    Sollte der Gesundheitszustand des Patienten, den Sie besuchen möchten, dies kurzfristig nicht zulassen oder es sonstige Hinderungsgründe geben, werden wir Sie am Morgen des Besuchstages telefonisch informieren. Aus diesem Grund bitten wir Sie, bei der Terminabstimmung eine Rückrufnummer zu hinterlassen, unter der wir Sie erreichen können.
  3. Die Besuche finden regelhaft an einem zentralen Ort, in unserem Kasino, statt. Dort werden Patienten und Besucher zusammenkommen können, die Abstandsregelung wird durch Möblierung wie Tische gewahrt. Bei Einhaltung der Abstandsregelung besteht auch die Möglichkeit, gemeinsam draußen spazieren zu gehen. Bitte beachten Sie auch dabei die Besuchsdauer von 45 Minuten (einschließlich der notwendigen Maßnahmen nach 6.).
  4. Bitte vermeiden Sie bei Besuchen in jedem Fall Berührungen Ihrer Angehörigen.
  5. Bitte tragen Sie Ihre Alltagsmaske (Mund-Nasen-Schutz), sobald Sie das Gelände der Einrichtung betreten.
  6. Wir sind verpflichtet, alle Besucher namentlich zu registrieren und Sie nach Risikofaktoren zu befragen. Dies geschieht durch einen hierfür entwickelten Bogen, den Sie vor Ort vor dem eigentlichen Besuch erhalten und bitte ausfüllen und unterschreiben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies vor jedem Besuch nötig ist. Sollten Sie an Symptomen wie Fieber (bitte in eigener Verantwortung vor dem Besuch prüfen), Husten, Halsschmerzen oder grippale Beschwerden leiden, verzichten Sie bitte auf jeden Fall zur Sicherheit unserer Patienten auf einen Besuch. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir Ihre Daten zur Rückverfolgung von eventuellen Infektionsketten auf Anforderung dem Gesundheitsamt der Stadt Köln zur Verfügung stellen müssen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Anzahl der Begegnungsmöglichkeiten die Zahl der Besuche limitiert, wir werden es daher nicht ermöglichen können, dass Sie an jedem gewünschten Tag Ihren Besuch durchführen können. Wir alle sind froh, dass wir Schritt für Schritt auch für die besonders gefährdeten Menschen zurück in die Normalität kommen. Dies kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten die noch verbleibenden Einschränkungen gemeinsam befolgen und akzeptieren. Wir danken Ihnen sehr für Ihre diesbezügliche Kooperation.

Hier finden Sie Informationen zu den Besuchsregelungen für die  folgenden Einrichtungen:

Haus Monika, Haus Stephanus, Haus Christophorus, Haus Rafael und Wohngruppe Rita

Ab dem 10. Mai sind unter strengen Hygieneauflagen Besuche durch Angehörige wieder möglich. So schön und wichtig es einerseits ist, dass unsere Bewohner wieder Kontakt zu ihren Angehörigen haben können, so wichtig ist aber auch, dass die von der Einrichtung in Übereinstimmung mit den Behörden festgelegten Regelungen eingehalten werden, damit die Besuchsmöglichkeiten auch dauerhaft aufrecht erhalten werden können. Folgende Regelungen gelten für unsere Einrichtungen:

  1. Besuche sind nur nach vorheriger Anmeldung und Terminabstimmung möglich. Ihren Besuchswunsch melden Sie bitte telefonisch unter 02203/3691-12000 (Montag – Freitag, 11.00 Uhr – 16.00 Uhr) oder per Mail an .
  2. Die Anzahl der Besucher pro Bewohner ist auf zwei begrenzt, die Besuchstermine werden für einen Zeitraum  von 10.00 Uhr – 17.00 Uhr vereinbart.
  3. Die Besuche finden an zentralen Orten an der Einrichtung statt. Dabei werden in der Regel Bewohner und Besucher an geöffneten Terrassentüren o.ä. zusammenkommen können, die Abstandsregelung wird durch Möblierung wie Tische gewahrt.
  4. Bitte vermeiden Sie bei Besuchen in jedem Fall Berührungen Ihrer Angehörigen.
  5. Bitte tragen Sie Ihre Alltagsmaske (Mund-Nasen-Schutz), sobald Sie das Gelände der Einrichtung betreten.
  6. Wir sind verpflichtet, alle Besucher namentlich zu registrieren und Sie nach Risikofaktoren zu befragen. Dies geschieht durch einen hierfür entwickelten Bogen, den Sie vor Ort vor dem eigentlichen Besuch erhalten und bitte ausfüllen und unterschreiben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies vor jedem Besuch nötig ist. Sollten Sie an Symptomen wie Fieber (bitte in eigener Verantwortung vor dem Besuch prüfen), Husten, Halsschmerzen oder grippale Beschwerden leiden, verzichten Sie bitte auf jeden Fall zur Sicherheit unserer Bewohner auf einen Besuch. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir Ihre Daten zur Rückverfolgung von eventuellen Infektionsketten auf Anforderung dem Gesundheitsamt der Stadt Köln zur Verfügung stellen müssen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Anzahl der Begegnungsmöglichkeiten die Zahl der Besuche limitiert, wir werden es daher nicht ermöglichen können, dass Sie an jedem gewünschten Tag Ihre betreuten Angehörigen aufsuchen können. Wir alle sind froh, dass wir Schritt für Schritt auch für die besonders gefährdeten Menschen zurück in die Normalität kommen. Dies kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten die noch verbleibenden Einschränkungen gemeinsam befolgen und akzeptieren. Wir danken Ihnen sehr für Ihre diesbezügliche Kooperation.

 

 

Hier finden Sie Informationen zu den Besuchsregelungen für die  folgenden Betreuungseinrichtungen:

Adelheid, Annastraße, Carlebachstraße 37, Gartenstraße, Gilgaustraße, Helena, Magdalena, Markus, Poststraße, Regina, Wahner Straße, Wasserfeld, Wilhelmstraße sowie das Wohnheim im Alexianerzentrum in Rodenkirchen

Ab Beginn der zweiten Maiwoche sind unter strengen Hygieneauflagen Besuche durch Angehörige wieder möglich. So schön und wichtig es einerseits ist, dass unsere Bewohner wieder Kontakt zu ihren Angehörigen haben können, so wichtig ist aber auch, dass die von der Einrichtung in Übereinstimmung mit den Behörden festgelegten Regelungen eingehalten werden, damit die Besuchsmöglichkeiten auch dauerhaft aufrecht erhalten werden können. Folgende Regelungen gelten für unsere Einrichtungen:

  1. Besuche sind nur nach vorheriger Anmeldung und Terminabstimmung möglich. Ihren Besuchswunsch melden Sie bitte telefonisch unter (Montag – Freitag 8.00-15.00 Uhr) oder per Mail an .
  2. Die Anzahl der Besucher pro Bewohner ist auf zwei begrenzt, die Besuchstermine werden für nachmittags vereinbart, da wie gewohnt am Vormittag tagesstrukturierende Angebote stattfinden.
  3. Bei der Terminierung erfahren Sie, an welchem Ort der Betreuungseinrichtung stattfindet. In aller Regel wird dies nicht das Zimmer des Bewohners werden sein.
  4. Bitte vermeiden Sie bei Besuchen in jedem Fall Berührungen Ihrer Angehörigen.
  5. Bitte tragen Sie Ihre Alltagsmaske (Mund-Nasen-Schutz), sobald Sie das Gelände der Einrichtung betreten.
  6. Wir sind verpflichtet, alle Besucher namentlich zu registrieren und Sie nach Risikofaktoren zu befragen. Dies geschieht durch einen hierfür entwickelten Bogen, den Sie vor Ort vor dem eigentlichen Besuch erhalten und bitte ausfüllen und unterschreiben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies vor jedem Besuch nötig ist. Sollten Sie an Symptomen wie Fieber (bitte in eigener Verantwortung vor dem Besuch prüfen), Husten, Halsschmerzen oder grippale Beschwerden leiden, verzichten Sie bitte auf jeden Fall zur Sicherheit unserer Bewohner auf einen Besuch. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir Ihre Daten zur Rückverfolgung von eventuellen Infektionsketten auf Anforderung dem Gesundheitsamt der Stadt Köln zur Verfügung stellen müssen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Anzahl der Begegnungsmöglichkeiten die Zahl der Besuche limitiert, wir werden es daher nicht ermöglichen können, dass Sie an jedem gewünschten Tag Ihre betreuten Angehörigen aufsuchen können. Wir alle sind froh, dass wir Schritt für Schritt auch für die besonders gefährdeten Menschen zurück in die Normalität kommen. Dies kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten die noch verbleibenden Einschränkungen gemeinsam befolgen und akzeptieren. Wir danken Ihnen sehr für Ihre diesbezügliche Kooperation.

 



nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.