Angehörige kochen mit ihren demenzerkrankten Angehörigen oder Freunden

Gemeinsam kochen für und mit demenzerkrankten Angehörigen. Foto: fotolia.com

Datum: 25.09.18, 13.11 Uhr – 25.09.18

Gemeinsam kochen, gemeinsam essen, gemeinsam erinnern, können sich die Teilnehmer unserer neuen Veranstaltungsreihe "Klosterküche mit Pfiff", die anlässlich der gerade laufenden 7. Kölner Demenzwochen "Demenz 2030 - Wie wollen wir leben?" aus der Taufe gehoben wurde.
Zur Auftaktveranstaltung am Dienstag,  25. September 2018, von 17.00 bis 19.00 Uhr, in der Klosterküche auf den Sonnenberg, Ensener Weg 70, 51149 Köln-Porz, können sich die Mitwirkenden auf Großmutters typischen Rheinischen Frikadellen mit Bratkartoffeln freuen. 

"Klosterküche mit Pfiff" weckt neue Lebensgeister

„Besonders bei Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen kann man über das gemeinsame Kochen und anschließende Essen in gemütlicher Runde viele Erinnerungen und neue Lebensgeister wecken“, betont Stefan Kleinstück, Koordinator Demenz-Servicezentrums Region Köln.  Zusätzlich zum Vergnügen gemeinsam am Herd und später an der schön gedeckten Tafel zu sein, vermitteln die beiden Ernährungs-Expertinnen Elisabeth Kilian und Elke Ufferhardt, Wissenswertes und Nützliches zu einer gesunden und kräuterreichen Küche für Menschen im Alter. Eingeladen sind Menschen mit Demenz mit ihren Partnerinnen und Partnern, aber auch Angehörige und Freunde sind herzlich willkommen. Speisen, Getränke und Eintritt ist frei. Reste-Dose gerne mitbringen. Anmeldungen telefonisch bitte an: 02203/3691-11170 bzw. per E-Mail: demenz-servicezentrum-koeln@alexianer.de.

 

Weitere Infos zu Veranstaltungen der Kölner Demenzwochen finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.