Im Wachkoma das Leben teilen - mindBEALGE bei den Alexianern

mindBEALGE öffnet Welten für die Menschen in Wachkoma im Haus Christophorus. Dort ist eine individuelle Langzeitpflege angeboten. Über 30 Patienten ab 18 Jahren sind vollstationär gepflegt. Der älteste Patient liegt seit 18 Jahren im Wachkoma. Er ist seit 13 Jahren Patient im Haus Christophorus.

mindBEAGLE ist eine Hilfe zum Aufspüren des für Außenstehende nicht erkennenden Bewusstseins.

mindBEAGLE besteht aus einem Computer mit einer spezifischen Software, angebunden an eine EEG Haube. Diese ist mit 19 Elektroden bestückt und verbunden mit 2 Vibrations-elektroden für die Handgelenke.

Mit dem mindBEAGLE-Verfahren können wir weitere Erkenntnisse über die Wahrnehmung und das Bewusstsein des Betreffenden erhalten.

Alireza Sibaei
Deutsches Institut für Wachkoma-Forschung (DIWF)

Die EEG-Haube misst die Hirnaktivitäten, während der Patient durch sanfte Vibrationen an den Händen stimuliert wird oder sich auf bestimmte Töne konzentriert. Wenn ein Patient Stimulation durch hören und fühlen erkennen kann, ist es möglicherweise in der Lage, über das System mindBEAGLE zu kommunizieren! So kann das Verfahren mindBEAGLE auch dazu führen, die gedankliche Vorstellung einer Bewegung des Patienten zu messen.

Alireza Sibaei ist Therapeutischer Leiter der Alexianer Köln und leitet darüber hinaus das Deutsche Institut für Wachkoma-Forschung (DIWF). Er erklärt: „Durch fehlende Reaktio-nen/Antworten ist es je nach Ausmaß der Hirnschädigung häufig sehr schwer, eine exakte Aussage über den Bewusstseinszustand eines Patienten zu treffen. Mit dem mindBEAGLE-Verfahren können wir weitere Erkenntnisse über die Wahrnehmung und das Bewusstsein des Betreffenden erhalten.“ 

mindBEAGLE unterstützt die Verbesserung der Rehabilitation von Patienten im Syndrom reaktionsloser Wachheit und in minimalem Bewusstseinszustand, d.h. der Patient kann hören, fühlen und denken, sein Körper reagiert jedoch nicht. Der mindBEAGLE eröffnet Patienten, die Möglichkeit, uns zu zeigen, in welchen Wahrnehmungs- und Funktions-bereichen (Wahrnehmung der Umwelt, Körperwahrnehmung und Motorik) für ihn die meisten Ressourcen vorhanden sind. Sie  helfen den Pflegekräften und Therapeuten, die Therapie zu optimieren. Zudem spielt dieses Wissen eine große Rolle bei der Behandlung von Schmerzen (Schmerzmanagement).

Die Alexianer in Köln verknüpfen zwei entscheidende Aspekte: Sie verbinden die hochqualifi-zierte Langzeit-Versorgung der Wachkoma – Patienten im Haus Christophorus mit der Forschung des Deutschen Instituts für Wachkoma Forschung (DIWF) mit Sitz bei den Alexianern in Köln. Das ist einzigartig in Deutschland.
Mit dieser einzigartigen Kombination eröffnet mindBeagle bei den Alexianern in Köln neue Wege für den Patienten

  • Optimierung des Schmerzmanagements nach individuellem Bedarf,
  • Steigerung der Qualität der Therapien nach individuellem Bedarf,
  • Berücksichtigung von Wünschen des Wachkoma-Patienten,
  • Eröffnung einer Kommunikation zwischen Patienten und Angehörigen,
  • Höhere Lebensqualität für Patienten und Angehörige,
  • Gewinnung neuer Erkenntnisse über das Funktionieren des Gehirnes.

Während eines regelmäßigen GehirnTrainings mit mindBEAGLE über einen längeren Zeitraum werden immer wieder die Gehirnströme gemessen. Daraus lassen sich Erkenntnisse gewinnen, in wieweit Teile des Gehirns reaktiviert werden können und es können innovative Schritte für die Patienten unternommen werden. Solche Behandlungen sind bisher nicht möglich. 

Der mindBEAGLE öffnet Türen für ein besseres Verständnis zwischen Patienten, Therapeuten und Angehörigen.

Lias Hillgers
Angehörige

Die Alexianer von Haus Christophorus in Köln durften in ihrer Einrichtung für Menschen im Wachkoma über vier Tage mindBEAGLE testen und wir alle sind von mindBEAGLE überzeugt.

Eine Angehörige, Frau Lisa Hillgers, berichtet von ihrer Erfahrung der Testung:

„Der mindBEAGLE öffnet Türen für ein besseres Verständnis zwischen Patienten, Therapeuten und Angehörigen. Ich bin total beeindruckt von dem Gerät, welches keinen Eingriff erfordert und das nicht nur zum Testen, sondern auch zum Training genutzt werden kann. Ich freue mich zu sehen, dass meine Mutter ihre Umgebung doch mehr wahrnimmt und auch die Möglichkeit hat, Rückmeldungen zu geben.“

Die Kosten für mindBEAGLE mit einer eine Monatige Schulung der vorhandenen Mitarbeiter betragen 35 000 €.

5 400 € wurden bereits über den Förderverein Haus Christophorus e.V.  und Spenden anlässlich des Alexianer Sommerfestes gewonnen. Der Rotary Club Köln-Airport unterstützt mindBEAGLE mit einem Teil des Erlöses aus dem Verkauf seines Weihnachtskalenders.

Schließen auch sie sich der Gruppe der Unterstützer zum wohle der Menschen im Wachkoma  mit ihrer Spende an!

Alexianer Köln GmbH

IBAN: DE54 3706 0193 6005 9460 16
BIC: GENODED1PAX

Verwendungszweck: mindBEAGLE

Gerne erhalten Sie von uns eine Zuwendungsbescheinigung


nach oben