Leitbild & Charta

Die Alexianerbrüder haben sich seit Jahrhunderten besonders für Menschen in Not eingesetzt, für die Ärmsten der Armen, für psychisch kranke, für geistig behinderte und für alte und schwache Menschen. Dieses lebendige Vorbild ist für uns Ansporn unseres Handelns und prägt das Leitbild unseres Unternehmens. In der so genannten Charta formulieren wir die konkrete Umsetzung des Leitbildes in unseren Alltag. Sie soll also dabei behilflich sein, diese grundlegende Haltung im Alltag umzusetzen.

Das Ziel der Behandlung in unserem Krankenhaus bestimmt der Patient und wir versuchen diesem Ziel auf dem Stand der heutigen Wissenschaft zu dienen. Dieser Dienstleistungsgedanke bestimmt auch unseren Umgang mit Menschen in anderen Alexianer-Einrichtungen in Köln. Wenn wir in dieser Weise den uns anvertrauten Menschen auf Augenhöhe begegnen, so wirkt sich das auf ganz viele Aspekte aus. Als Beispiel seien genannt: Die Wahrung der Intimsphäre, der Respekt vor anderen religiösen und nicht religiösen Überzeugungen, wenn gewünscht, eine gute Seelsorge, Familienfreundlichkeit  und, wenn nicht widersprochen wird, die Einbeziehung von Angehörigen. Um nach Möglichkeit den Willen der uns anvertrauten Menschen umzusetzen, fördern wir Patientenverfügungen. Besondere Aufmerksamkeit schenken wir dem Thema Zwang und Gewalt, das zu recht auch öffentlich viel diskutiert wird.

Durch Fortbildungsmaßnahmen, z.B. Deeskalationstraining und gute Supervision, aber auch durch eine sorgfältige Auswahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bemühen wir uns darum, Gewalt in unseren Einrichtungen zu vermeiden. Wir haben in den vergangenen Jahren gelernt, dass eine Verbesserung und Intensivierung der Betreuung sogar geschlossene Stationen überflüssig machen kann.

Wir achten auf Transparenz und eine gute Beschwerdekultur. Fehler gestehen wir ein und versuchen durch einen offenen Umgang damit unsere Angebote immer wieder zu verbessern. Wir bemühen uns um eine gute Atmosphäre in der Dienstgemeinschaft der Mitarbeiter, aber auch um eine gute Kooperation mit anderen Einrichtungen. Nicht zuletzt zeigt sich der „Alexianergeist“ auch darin, dass wir uns selbstverständlich um nichtversicherte Patienten kümmern trotz der Notwendigkeit, dennoch kostendeckend zu arbeiten.


nach oben